• Miquel Navarro eröffnet in Capa Skulpturen Madrid
    12/12/2012

    Am Donnerstag, den 13. Dezember 2013 um 19.00 Uhr, findet die Eröffnung der Ausstellung „Cuidad y Cuerpo“ (Stadt und Körper) des valenzianischen Bildhauers Miquel Navarro in der Galerie Capa in Madrid unter Anwesenheit des Künstlers statt.

    Am Donnerstag, den 13. Dezember 2013 um 19.00 Uhr, findet die Eröffnung der Ausstellung „Cuidad y Cuerpo“ (Stadt und Körper) des valenzianischen Bildhauers Miquel Navarro in der Galerie Capa in Madrid unter Anwesenheit des Künstlers statt.

    Die Ausstellung setzt sich zusammen aus einer Reihe von in der Gießerei Capa gegossenen Eisenskulpturen und anderen außergewöhnlichen Stücken, unter denen das fotografische Triptychon, was der Ausstellung ihren Namen gibt, hervorsticht.

  • Manolo Valdés in New York
    28/11/2012

    Bis zum 26. Mai 2013 werden die sieben Stücke, die Manolo Valdés speziell für den Botanischen Garten in New York geschaffen hat, ausgestellt.

    Bis zum 26. Mai 2013 werden die sieben Stücke, die Manolo Valdés speziell für den Botanischen Garten in New York geschaffen hat, ausgestellt. Werke mit so anregenden Namen wie Galatea, Alhambra oder Butterflies, die sich auf überraschende Weise in die Umgebung einfügen und einen Dialog schaffen zwischen den Kunstwerken und der Natur, die sie umgibt.

    Die Gießerei Capa war verantwortlich für die Herstellung dieser monumentalen Skulpturen aus Corten, Aluminium und Bronze. Die Köpfe wurden durch das Sandgussverfahren hergestellt und für die Frisuren brauchte es, für das spätere Texturieren, Falten, Biegen und die Montage, eine minuziöse Arbeit, die aus dem Schneiden des Blechs mittels Waterjet oder Brennschneiden bestand.

    Darüber hinaus war Capa ebenfalls verantwortlich für die Organisation des Transports, bei dem 46.400 kg Material bewegt werden mussten, sowie der Montage im The New York Botanical Garden.

  • Alberto Corazón. “Recogimiento” (Andacht)
    08/11/2012

    “Recogimiento” (Andacht) umfasst die Übung von Betrachtung, Sammlung und Isolation, welche Alberto Corazón durchlaufen hat, um sieben Skulpturen zu erschaffen, die diese Ausstellung zusammen mit einer Reihe von Gravuren, die durch die Skizzen für die Skulpturen inspiriert sind, bilden.

    “Recogimiento” (Andacht) umfasst die Übung von Betrachtung, Sammlung und Isolation, welche Alberto Corazón durchlaufen hat, um sieben Skulpturen zu erschaffen, die diese Ausstellung zusammen mit einer Reihe von Gravuren, die durch die Skizzen für die Skulpturen inspiriert sind, bilden.

    Als Folge seiner Erlebnisse und Reisen, finden wir in seinem Werk archetypische Formen aus primitiven Kulturen wie die Schale, das Feuer, das Messer, pyramidenartige Formen oder das Haus, die eine Hauptrolle spielen, die sie sich mit der Reflexion, dem Gegensatz, dem Heiligen, dem Geheimen und dem Magischen teilen.

    Die Gießerei Capa hat durch die Arbeit von Metall und Feuer, Elementen der Zivilisation, im künstlerischen Schaffungsprozess eine deutende Rolle eingenommen, und wurde so Teil der Entwicklung der von Alberto Corazón geformten Skulpturen.

    Daten der Ausstellung

    “Plegaria” (Gebet), 2012. Alberto CORAZÓN. 23x20x20 cm. Aluminium oder Wachsausschmelzverfahren. Auflage: 8 Exemplare

  • Generalrevision  der monumentalen Türen des Prado
    30/10/2012

    Die Konservierungsarbeiten an den monumentalen Türen, die Zugang zu der Erweiterung des Moneo-Pradomuseums gewähren, sind abgeschlossen. Die Türen wurden 2006 in der Gießerei Capa gefertigt und sind das Werk von Cristina Iglesias.

    Die Konservierungsarbeiten an den monumentalen Türen, die Zugang zu der Erweiterung des Moneo-Pradomuseums gewähren, sind abgeschlossen. Die Türen wurden 2006 in der Gießerei Capa gefertigt und sind das Werk von Cristina Iglesias.

    Die Arbeiten bestanden aus der Entfernung von Effloreszenzen und dem Auftragen einer Schutzschicht aus natürlichem Wachs. Diese Reinigungsarbeiten dürfen nur die Oberfläche betreffen und nicht die originale Patina verändern, im Fall von Bronze ist das eine kompakte und haftende Oxidationsschicht, die eine tiefere Oxidation des Materials verhindert.

    Einer der Gründe für das Auftreten dieser Salzablagerungen ist der hohe Säuregrad des Regens in der Hauptstadt, Folge der Emission von Schwefeldioxid und Stickstoffmonoxid, die mit dem sie umgebenen Wasser reagieren, woraus Regen mit einem niedrigen pH-Wert resultiert, der Kupfer und Bronze angreift.

  • Miquel Navarro am Stand von Capa der Estampa Arte Multiple (Messe für vielfältige zeitgenössische Kunst)
    26/10/2012

    Am 24. Oktober besuchte uns der Künstler Miquel Navarro an unserem Stand auf der Estampa Arte Multiple, um die Montage seines Werks zu überwachen.

    Am 24. Oktober besuchte uns der Künstler Miquel Navarro an unserem Stand auf der Estampa Arte Multiple, um die Montage seines Werks zu überwachen.

  • Capa präsentiert ihre neuen Editionen auf der Estampa (Messe für vielfältige zeitgenössische Kunst)
    23/10/2012

    Vom 25. bis 28. Oktober können Sie den Stand der Galerie Capa auf der Messe Estampa Arte Multiple besuchen.

    Vom 25. bis 28. Oktober können Sie den Stand der Galerie Capa auf der Messe Estampa Arte Multiple besuchen.

    Dort präsentieren wir die neuen, von Capa editierten Werke, für deren Schaffung uns das Talent und die Zusammenarbeit der namenhaften Künstler Miquel Navarro und Alberto Corazón zur Verfügung standen, die uns ihr intimstes Bildhaueruniversum erahnen lassen.

    Ebenfalls dabei sein werden die Bildhauer Patricia Losada Casanova, Julio César Murciego und Emilio Velilla, deren Werke die menschliche Dualität und die Suche nach der Wahrheit, die reine Abstraktion, die durch ihre Werte und Schönheit verführt, und die Repräsentation von wieder erkennbaren und heldenhaften Archetypen zum Thema haben.

  • Πmetria by Julio Cesar Murciego
    19/09/2012

    Is it possible to combine the logic of the golden ratio with the absurdity and immeasurability of humans? For Julius Caesar Murciego it is, by rescuing waste materials and bronze work, both in cold and hot, he succeeds in creating sculptural pieces characterised by the instinct and frankness, which are somewhat harsh in their finish.

    Is it possible to combine the logic of the golden ratio with the absurdity and immeasurability of humans? For Julius Caesar Murciego it is, by rescuing waste materials and bronze work, both in cold and hot, he succeeds in creating sculptural pieces characterised by the instinct and frankness, which are somewhat harsh in their finish.

    The elusive and sensual is mixed with the earthly and the perverse, passing through all the intermediate stages, more or less virtuous, which moves the nature of the subject. The circle, sphere and wave are resources which enhance the majesty or the rusticity of the work according to their special features.

    Nine unique pieces in bronze and iron make up this Πmetria exhibition, which will remain in the Capa Sculptures Gallery in Madrid until 16th October 2012, and serves to inaugurate our new exhibition season.

  • Πmetrie von Julio César Murciego
    05/06/2012

    Ist es möglich, die Logik der goldenen Einheit mit dem Absurden und Unermesslichen menschlicher Typen zu kombinieren? Für Julio César Murciego durchaus, durch die Rettung von Abfall und die Arbeit mit Bronze, sowohl kalt als auch warm, schafft er Bildhauerwerke, die durch ihre Intensität und Ehrlichkeit und einer gewissen Düsterheit im Abschluss charakterisiert sind.

    Ist es möglich, die Logik der goldenen Einheit mit dem Absurden und Unermesslichen menschlicher Typen zu kombinieren? Für Julio César Murciego durchaus, durch die Rettung von Abfall und die Arbeit mit Bronze, sowohl kalt als auch warm, schafft er Bildhauerwerke, die durch ihre Intensität und Ehrlichkeit und einer gewissen Düsterheit im Abschluss charakterisiert sind.

    Das Ätherische und Sinnliche mischt sich mit dem Irdischen und Perversen, und durchläuft dabei alle mehr oder weniger virtuosen Mittelstufen, durch die sich die Natur des Objekts bewegt. Der Kreis, die Kugel und die Welle sind Ressourcen, die das Majestätische oder die Derbheit des Werks, je nach ihren Besonderheiten, rühmen.

    Neun einzigartige Stücke aus Eisen und Bronze bilden die Ausstellung Πmetría, die bis zum 16. Oktober 2012 in der Galerie Capa in Madrid zu sehen ist, und die unsere neue Ausstellungssaison eröffnet.

  • Chano Navarro Betancor –Skulpturen und Gravuren
    28/05/2012

    Diese Ausstellung, für die der Künstler die Unterstützung der Kanarischen Regionalregierung über das Programm "Canarias Crea" (Die Kanaren erschaffen) erhielt, wird gebildet aus dreißig Skulpturen aus verschiedenen Materialien und Techniken wie Bronze, Holz oder Polyester und einer Gruppe von Linolschnitten und Holzschnitten („Vicios y virtudes“ (Laster und Tugenden)).

    Diese Ausstellung, für die der Künstler die Unterstützung der Kanarischen Regionalregierung über das Programm "Canarias Crea" (Die Kanaren erschaffen) erhielt, wird gebildet aus dreißig Skulpturen aus verschiedenen Materialien und Techniken wie Bronze, Holz oder Polyester und einer Gruppe von Linolschnitten und Holzschnitten („Vicios y virtudes“ (Laster und Tugenden)).

  • Flüge und Wirrwarr von Patricia Losada Casanova
    05/05/2012

    Patricia Losada ist eine multidisziplinäre Künstlerin die ihre kreative Arbeit nicht nur mit einem einzigen Material angeht, sondern eine Sinfonie an Ressourcen verwendet, die fähig sind, das Grundlegende ihrer Arbeit zu übermitteln: die uralte Suche nach den Wurzeln.

    Patricia Losada ist eine multidisziplinäre Künstlerin die ihre kreative Arbeit nicht nur mit einem einzigen Material angeht, sondern eine Sinfonie an Ressourcen verwendet, die fähig sind, das Grundlegende ihrer Arbeit zu übermitteln: die uralte Suche nach den Wurzeln.

    Die Flüge, als elementare Grundhaltung von Wünschen und Träumen, und das Wirrwarr, als Dilemma oder Herausforderung, drücken die Dichotomie aus, die während des Lebens in Erscheinung tritt.

    Die Künstlerin stellt eine Verbindung zu diesem Moment der Einzigartigkeit her und kann so Werke mit eigener Lebendigkeit schaffen, Talismanführer, die uns bei der endlosen Aufgabe helfen, unser Wirrwarr zu entwirren.

    Die Ausstellung ist vom 07. Jun bis 21. Juli in der Galerie Bildhauerei Capa in Madrid zu sehen.

  • Ausstellung von Yves Pagart: jüngste Arbeiten
    04/05/2012

    Seine jüngsten Arbeiten aus Zelluloseton, denen der Künstler die verschiedensten Qualitäten verleiht, indem sie das Licht absorbieren und er mit der Weichheit der Volumen experimentiert, ziehen uns in die Tiefe des Werks, wobei außergewöhnliche Nuancen entstehen, und laden uns unausweichlich zu einer Liebkosung ein.

    Seine jüngsten Arbeiten aus Zelluloseton, denen der Künstler die verschiedensten Qualitäten verleiht, indem sie das Licht absorbieren und er mit der Weichheit der Volumen experimentiert, ziehen uns in die Tiefe des Werks, wobei außergewöhnliche Nuancen entstehen, und laden uns unausweichlich zu einer Liebkosung ein.

    Das Werk von Yves Pagart scheint, ohne figürlich zu sein, aus einer abyssischen Welt zu kommen, in seiner Mehrheit zoomorph, aber auch vegetal oder mineralisch wie seine wunderbaren Reliefs, die für uns die Essenz der Natur beschwören. In seinem Werk verschwindet der Exzess, um reinen und essenziellen Formen Platz zu machen. Zink und oxidiertes Kupfer, patinierter Kautschuk und natürliche Pigmente verleihen seinem Werk den Aspekt von Überresten.

    Ort: Brüssel Datum: 23. März bis 05. Mai 2012.

  • 18/04/2012

  • 27/03/2012

  • Presentation of the Region of Madrid Award for Innovation to Eduardo Capa
    20/03/2012

    Percival Manglano, Economic and Treasury Councillor of the Region of Madrid, presents Eduardo Capa (granted to the company Eduardo Capa, S.A.) with the Region of Madrid

    Percival Manglano, Economic and Treasury Councillor of the Region of Madrid, presents Eduardo Capa (granted to the company Eduardo Capa, S.A.) with the Region of Madrid Innovative Craftworks Award for the design, innovation and use of new methodologies and experimental materials during the production process while combining the latest systems and technological innovations with traditional techniques.

  • 10/02/2012

  • 25/01/2012

1
2
http://capaesculturas.com/